Autoversicherungen: Günstige Tarife- vergleichen lohnt sich

Das Auto gilt nach wie vor als des deutschen liebstes Kind. So gibt es in vielen Familien sogar mehrere Fahrzeuge. Dadurch wird die KFZ Versicherung zu einem wichtigen Kostenfaktor. In Deutschland darf ein Auto nur dann zum Straßenverkehr zugelassen, wenn dafür eine gültige KFZ Versicherung abgeschlossen wurde. Dabei stellt die KFZ Versicherung lediglich einen Übergriff für eine ganze Reihe von verschiedenen Einzelversicherungen dar. Neben der KFZ-Haftpflichtversicherung zählt hierzu insbesondere die Kaskoversicherung, die Insassenunfallversicherung oder auch der Schutzbrief. Mit einem KFZ-Versicherungsvergleich lassen sich schnell und einfach die günstigsten Versicherungen finden. Dabei kann eine billige Kfz-Versicherung durchaus mehrere hundert Euro von den teuersten Tarifen abweichen.

KFZ-Haftpflicht gesetzlich vorgeschrieben

Die KFZ-Haftpflichtversicherung ist nach dem Pflichtversicherungsschutzgesetz gesetzlich vorgeschrieben. Der Grund hierfür liegt in der Tatsache, dass der Fahrzeughalter bzw. Versicherungsnehmer bei einem verschuldeten Unfall in jedem Falle schadensersatzpflichtig ist. Um sicherzustellen, dass ein Unfallgegner seinen Schaden in jedem Falle ersetzt bekommt, hat der Gesetzgeber die KFZ-Haftpflicht zur Pflichtversicherung gemacht. Wer einen KFZ-Versicherungsvergleich für die Haftpflicht durchführt, sollte dabei besonders auf eine ausreichende Deckung achten. Gerade eine besonders billige Kfz-Versicherung bietet oftmals nur die gesetzliche Mindestdeckung an. Experten raten dazu, immer die höchstmögliche Deckung zu wählen. Für einige Euro mehr pro Jahr erhält man eine Deckungssumme von 10 Millionen Euro für alle Personen-, Sach- und Vermögensschäden.

Kaskoversicherung optional abschließen

Ein KFZ Versicherungsvergleich ist jedoch nicht nur für die Haftpflichtversicherung zu empfehlen. Gerade für neuwertige Fahrzeuge empfiehlt sich der Abschluss einer Kaskoversicherung. Dabei wird zwischen Teil- und Vollkaskoversicherung unterschieden. Während eine Teilkasko Elementarschäden nach einem Brand, Sturm oder Diebstahl abdeckt, übernimmt die Vollkasko zusätzlich noch die Schäden am eigenen Fahrzeug aufgrund eines selbst verschuldeten Unfalls. Zudem werden auch Beschädigungen aufgrund von Vandalismus abgedeckt. Auch hier sollte beachtet werden, dass eine billige KFZ-Versicherung oftmals nur eingeschränkte Leistungen bietet. Bei einem KFZ-Versicherungsvergleich sollten deshalb immer auch die Leistungen verglichen werden.

Kriterien der Beitragsberechnung

Früher wurden zur Berechnung der Beiträge in erster Linie das zu versichernde Fahrzeug sowie die Schadenfreiheitsklasse und der Wohnort des Fahrers berücksichtigt. Doch aufgrund des steigenden Konkurrenzkampfes bei den Versicherungen fließen immer mehr sogenannte weiche Faktoren in die Beitragsberechnung ein. Hierzu zählen beispielsweise der Abstellort des Fahrzeugs, die jährliche Kilometerleistung oder auch die Anzahl der Fahrer, die das versicherte Fahrzeug nutzen. Da diese weichen Faktoren von jeder Assekuranz eigenständig festgelegt werden können, kommt es zu deutlichen Unterschieden bei den Prämien. Ein KFZ-Versicherungsvergleich ist deshalb in jedem Falle vor Abschluss einer Versicherung zu empfehlen. Während eines solchen Vergleichs werden alle wichtigen Faktoren systematisch abgefragt, sodass Autofahrer schnell und einfach eine billige KFZ-Versicherung finden können. Besondere Ermäßigungen gibt es beispielsweise, wenn das Fahrzeug über Nacht regelmäßig in einer Garage abgestellt wird. Auch die Vereinbarung einer Werkstattbindung ermöglicht in vielen Fällen eine billige KFZ-Versicherung. Ein KFZ-Versicherungsvergleich kann jederzeit über das Internet völlig kostenlos und unverbindlich durchgeführt werden.